VR Brillen Vergleich

In unserem VR Brillen Vergleich haben wir alle gängigen Virtual-Reality-Brillen miteinander verglichen und bewertet. In unserem VR Brillen Vergleich geht es vor allem um die besten Head-Mounted-Displays, um das Gefühl der Virtual Reality so intensiv wie möglich wahrnehmen zu können.

Oculus Rift
Die Oculus Rift
HTC Vive
VR Brillen im Vergleich
PlayStation VR
PS VR Brille im Vergleich
Bildauflösung 2160×1200 px 2160×1200 px 1920×1080 px
Refresh (Hz) 90 Hz 90 Hz 120 Hz
Sichtfeld 110° 110° 100°
Framerate 20ms <20ms 18ms
Display OLED 5,7 Zoll 2x OLED OLED 5,7 Zoll
Anschlüsse HDMI, USB HDMI, USB, Audio HDMI, USB
Stromquelle USB, Netzteil USB PlayStation/USB
Akkulaufzeit kein Akku keine kein Akku
System Windows Windows PlayStation OS
Gewicht ca. 380 Gramm ca. 410 Gramm noch unbekannt
Release 04/2016 04/2016 Herbst 2016
Preis ca. 740 € 799 US-Dollar noch unbekannt
Unsere Bewertung Testbericht folgt folgt

VR Brillen Vergleich – Begriffserklärungen

Der hier veröffentlichte Virtual-Reality-Brillen-Vergleich soll unseren „Virtual-Reality-News-Usern“ die Möglichkeit geben, einzelne Kennzahlen & Fakten zu den VR-Brillen miteinander zu vergleichen. Um bei einer möglichen Kaufentscheidung, die richtige Virtual-Reality-Brille zu finden. Häufig werden wir gefragt: Welche VR-Brille soll ich kaufen oder welche VR-Brille ist die Beste?

Diese Frage zu beantworten fällt nicht leicht. Denn auch die Entscheidung eine bestimmte VR-Brille zu kaufen sollte gut durchdacht sein. Meist kommt es auch auf die persönlichen Bedürfnisse der Konsumenten an. Hier spielen natürlich auch Faktoren wie z.B Preis oder Leistung der VR-Brille eine wichtige Rolle.

Nun erklären wir euch hier einige wichtige Begriffe zur Virtual Reality und VR-Brillen.

Die Bildauflösung

Die Bildauflösung ist ein wichtiges Kriterium bei Virtual-Reality-Brillen. Die Auflösung wird wie auch bei klassischen Monitoren oder Fernsehern in Pixeln angegeben. Sie wird aus der Gesamtzahl aller zur Verfügung stehenden Bildpunkte auf Höhe und Breite des Gerätes berechnet. In der Regel gilt, je höher die Auflösung, desto schärfer das Bild.

Die Immersion

Der Begriff Immersion ist für viele Neulinge in der Virtual Reality noch gänzlich unbekannt. Mit der Immersion bezeichnet man den Grad der Identifikation mit einem Spiele-Charakter oder auch einem Film-Schauspieler in der Virtual Reality. Sprich wie gut kann man sich in die Story oder den Film einfühlen. Die Immersion setzt sich aus vielen Faktoren zusammen, wie z.B. Bildqualität, Reaktion, Sichtfeld und möglicher Interaktion. Generell gilt je näher diese Faktoren an der Realität sind, desto höher die Immersion.

Das Sichtfeld

Wie bereits bei der Immersion erwähnt, ist auch das Sichtfeld ein wichtiger Qualitätsfaktor bei VR-Brillen. Im VR Brillen Vergleich haben wir auch dieses Kriterium mit berücksichtigt. Das Sichtfeld wird in Grad angegeben. Je grösser das jeweilige Sichtfeld mit einer VR-Brille ist, desto mehr kann sich der User in die virtuelle Realität einfühlen.

 

Weitere Virtual-Reality-News:

Mit CoSpaces vom Techniklaien zum VR­-Entwickler Es ist plötzlich sehr einfach geworden in virtuelle Realitäten einzutauchen. Man braucht keine teuren, schweren Geräte mehr: Ein Smartphone und ein Headset aus Pappe sind genug. Die nötige VR­Grun...
Gerüchteküche: Google VR-Brille ohne PC oder Smartphone? Das "Wall Street Journal" treibt die Gerüchteküche um die Google VR-Brille weiter an. Laut dem WSJ soll Google an einer Stand-Alone Lösung im Bereich VR-Brillen arbeiten.Google soll an einer VR-Brille...
Virtual-Reality-Filme: Auch Samsung steigt ein! Nachdem vermehrt große Unternehmen in das "VR-Movie-Business" eingestiegen sind, folgt nun mit Samsung der nächste Big-Player.  Virtual Reality ist derzeit im Netz in aller Munde und die halbe Welt wa...
Editor's choice
Keine Kommentare

    Kommentar verfassen