Die Tchibo VR-Brille kommt

Tchibo, die Kaffeebude. Ist das nicht der Laden in dem Renter ihr Käffchen schlürfen oder Frauen in den Wechseljahren ihre „Schlüpper“ kaufen? Ja richtig, dieses Unternehmen steigt nun auch in das Thema Virtual Reality ein, mit einer eigens kreierten Tchibo VR-Brille.

Ab der kommenden Woche verkauft Tchibo eine VR-Brille in allen Filialen. Diese Virtual-Reality-Brille trägt den offiziellen Produktnamen VR-Smartphone-Brille. Nicht gerade sehr einfallsreich, aber immerhin zutreffend.

Tchibo VR-Brille: Die breite Masse erreichen

Die Tchibo VR-Smartphone-Brille ist eigentlich nichts anderes als das Google-Cardboard. Es handelt sich hier nicht um eine VR-Brille, welche autark funktioniert, sondern lediglich um ein „Gestell“ in dem man das eigene Smartphone einlegen kann. Mit dieser Konstruktion kann man zwar ein einigermassen gutes Virtual-Reality-Erlebnis erzeugen, es reicht aber bei weitem nicht an ein Full-Mounted-Headset (z.B. Oculus Rift, PlayStation VR oder HTC Vive) heran.

Tchibo VR-Brille bestellen

Die Tchibo VR-Brille kann im Online-Shop bereits vorbestellt werden. Sie wird für 12,95 € angeboten und soll ab dem 08. März 2016 ausgeliefert werden. Tchibo hat hier wahrlich nichts neues oder gar grossartiges erfunden, sondern lediglich das Google Cardboard ein wenig kopiert. Nach McDonalds nun also auch Tchibo, der Vorteil der McDonalds VR-Brille gegenüber der Tchibo VR-Brille ist allerdings klar. Man spart kosten, denn die VR-Brille von McDonalds kann aus der Happy Meal-Packung selbst gebastelt werden. Das VR-Erlebnis ist bei beiden identisch, nicht gut, aber immerhin mal ein wenig VR-Feeling.

Bilder der Tchibo VR-Smartphone-Brille

 

Weitere Virtual-Reality-News:

McDonalds VR-Brille: Via Fast-Food in die virtuelle Realität Ja es stimmt, diese Headline liest sich im ersten Moment sehr komisch. Aber der Fast-Food-Gigant McDonalds steigt künftig ins Thema Virtual Reality ein. Wie das sein kann erläutern wir gerne im weiter...
Gerüchteküche: Google VR-Brille ohne PC oder Smartphone? Das "Wall Street Journal" treibt die Gerüchteküche um die Google VR-Brille weiter an. Laut dem WSJ soll Google an einer Stand-Alone Lösung im Bereich VR-Brillen arbeiten.Google soll an einer VR-Brille...
Google VR-Brille demnächst in neuer Version verfügbar? Es verdichten sich die Anzeichen, dass Google nun die Entwicklung einer eigenen VR-Brille antreibt. Damit könnte Google direkt in das Geschäft mit der Virtual Reality einsteigen. Die Brille soll dann ...

Meine Name ist Tima Fischrach. Ich recherchiere und schreibe gerne zum Thema Virtual Reality. Ich freue mich, wenn meine Beiträge regen Anklang finden und auch zu Diskussionen anregen. Ebenfalls freue ich mich sehr über Feedback.
Keine Kommentare

    Kommentar verfassen